CAS Konsumentenforschung und Neuromarketing

Beschreibung und Konzeption

Im Zeitalter von Megatrends wie Individualisierung und Digitalisierung ist es eine grosse Herausforderung, erfolgreich neue Angebote zu lancieren. Die Frage danach, wie Menschen „ticken“ und welche Faktoren auf Verhaltens- und Kaufentscheide letztendlich Einfluss nehmen, sind für Projektverantwortliche zentraler denn je. Auf stetiger Suche nach „dem Insight“ analysieren sie Märkte und Mitbewerber, Produkte und Dienstleistungen. Aber über die unbewussten Motive, Treiber und Präferenzen ihrer Zielgruppen ist ihnen meist wenig bekannt. Dabei liefern die Fortschritte der psychologischen und neurobiologischen Forschung wertvolle Beiträge über die emotional bedeutenden Entscheidungsprozesse von Kunden. Das CAS „Konsumentenforschung und Neuromarketing“ verknüpft daher erstmalig praxisorientierte Fragestellungen aus (und rund ums) Marketing mit den neusten Forschungsmethoden zu den unbewussten Entscheidungsprozessen.

Im Zertifikatslehrgang „Konsumentenforschung und Neuromarketing“ lernen Sie deshalb Ihre Zielgruppe und deren Ansprüche von einer neuen, der impliziten und unbewussten Seite kennen. Experten aus Wissenschaft und Praxis vermitteln Ihnen dazu einfach zugänglich das notwendige Fachwissen und erläutern Ihnen anhand von Beispielen und Fallstudien die relevanten Forschungsmethoden. Diverse konkrete Fragestellungen finden im Rahmen der Bearbeitung von Praxisprojekten Ihren Platz.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

Am Ende des CAS sind die Studierenden in der Lage,

  • den grundlegenden Aufbau und die Funktionen des menschlichen Gehirns zu erklären,
  • die verschiedenartigen Sinneswahrnehmungen und deren Zusammenhänge zu erklären,
  • multisensorische Reize und deren Einflüsse auf das menschliche Empfinden zu verstehen und zu nutzen,
  • grundlegende Methoden der Sozial- und Konsumforschung zu erklären und anzuwenden,
  • die wesentlichsten Grundlagen und Zusammenhänge der Konsumpsychologie zu erklären und zu nutzen,
  • die Gehirnforschung im Kontext vom Marketing-Mix zu erklären und zu beurteilen,
  • klassische explizite von aktuellen impliziten, psychologischen und ausgewählten neurobiologischen Forschungsmethoden zu unterscheiden
  • sowie deren Anwendungsmöglichkeiten im Rahmen von Konsumentenverhaltens- und Kaufentscheidungsprozessen zu erklären und zu beurteilen.

Nach erfolgreichem Abschluss leiten die Teilnehmenden zielsicher aktivierende, emotional involvierende Projekte und treffen kundenorientierte Managemententscheide.

Zielpublikum

Dieses CAS richtet sich an Fach- und Führungspersonen des mittleren Managements, welche unbewusste Verhaltens- und Entscheidungsprozessen ihrer Zielgruppe besser verstehen und nutzen möchten.

Das heisst, Sie haben Projektverantwortung und

  • wollen Menschen und deren Entscheidungsverhalten ganzheitlich verstehen,
  • haben solides Grundlagenwissen (Theorie und Praxis) in Betriebswirtschaft und / oder Marketing und
  • sind neugierig auf die aktuellsten Konsumforschungsmethoden und deren angewandten Möglichkeiten.

Lern- und Arbeitsformen

Im Rahmen dieses CAS werden verschiedene Lernformen eingesetzt. Die Teilnehmenden erhalten einerseits in Vorlesungen eine fachliche Grundlage zu den relevanten Themen sowie auch Zugang zu aktuellen Ergebnissen aus der Neurowissenschaft und der Konsum- und Verhaltensforschung. Wichtiger Bestandteil ist dabei das eigene Erfahren und Anwenden dieser neuen Forschungsmethoden.

Parallel dazu werden in Einzel- und Gruppenarbeiten die Erfahrungen und Möglichkeiten bei der Umsetzung in die Praxis reflektiert und ausgetauscht. Weitere Bestandteile des CAS sind das Selbststudium zur Vertiefung der Inhalte sowie die Erarbeitung und Präsentation einer individuellen Projektarbeit.

Zulassung

Hochschulabschluss und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung. Zulassungen sind auch für Personen ohne Hochschulabschluss möglich, wenn sie über eine gleichwertige Aus-/Weiterbildung und zusätzliche Berufserfahrung verfügen; sie absolvieren zwingend den Kurs Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten.

Detaillierte Angaben unter: wirtschaft.bfh.ch/zulassung

Studiengangspezifische Zulassungsbedingungen
Sie verfügen zudem über eine betriebswirtschaftliche und / oder Marketing-Vorbildung (Studium Betriebsökonomie, CAS Betriebswirtschaft für Fach- und Führungskräfte, CAS Grundlagen Marketing Management, o.ä.)

Titel und Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in Konsumentenforschung und Neuromarketing (12 ECTS-Credits).

Dieses Angebot ist ein Teil von

Studienleitung

Prof. Ulrike Brämswig
Studiengang Food Science and Management
ulrike.braemswig@bfh.ch

Telefon +41 31 910 22 27

Organisation

weiterbildung.wirtschaftnoSpam@bfh.ch, T +41 31 848 44 44 (Weiterbildung Wirtschaft)

Kosten

CHF 8500.–
Sämtliche Studienliteratur, Kursunterlagen und Kompetenznachweise sind im Preis inbegriffen.

Durchführung/Kursdaten

Umfang: 20 Studientage
Unterrichtstage sind (ca. alle 2 - 3 Wochen) jeweils Freitag-Samstag

Nächster Start: 2018

Der Anmeldeschluss für den Studiengang ist 6 Wochen vor Start.

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
wirtschaft.bfh.ch/lageplan

Anmeldung

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument): Diplome, tabellarischer Lebenslauf, Passfoto (im JPG-Format). Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie sie bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Haben Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Das Anmeldeformular wird in Kürze hier aufgeschaltet, sobald konkrete Informationen über die Durchführung vorliegen.

Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten

Anmeldung Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten

Unterlagen

Infobroschüre CAS Konsumentenforschung und Neuromarketing 

Code

C-WIR-27