Wirtschaftsinformatik

Ab dem Studienjahr 2012/13 führt die Berner Fachhochschule Fachbereich Wirtschaft neu einen Masterstudiengang in Wirtschaftsinformatik. Dieser konsekutive Masterstudiengang ist ein wissenschaftlich fundiertes und zugleich praxisorientiertes, berufsbegleitendes Studium mit Fokus auf Wirtschaftsinformatik.

Er baut auf einem Bachelor in Wirtschaftsinformatik oder einem Bachelor in Business Administration mit Vertiefung in Wirtschaftsinformatik auf. Der Studiengang wird in Kooperation mit der FHS St. Gallen, der Hochschule Luzern - Informatik und der ZHAW School of Management and Law angeboten.

Die Kosten für einen Masterstudienplatz werden hauptsächlich durch die öffentliche Hand getragen. Der von den Studierenden zu erbringende Kostenanteil (Semestergebühren etc.) orientiert sich an den Sätzen des Bachelorstudiums. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

Gebühren einmalig
Anmeldung und Immatrikulation CHF 100.-

Studienkosten
Die Kosten pro Semester betragen CHF 1100.- (inkl. max. CHF 750.- Semestergebühren sowie weitere Pflichtbeiträge). Hinzu kommen Ausgaben für Lehrmittel und studienergänzende Veranstaltungen.

Ferner setzen wir für den Studienbetrieb voraus, dass Sie privat über ein Notebook und über einen Breitband-Internetanschluss verfügen. Bei Austritt während des Semesters ist das Schulgeld für das ganze Semester geschuldet.

Stipendien

Die Berner Fachhochschule ist eine stipendienrechtlich anerkannte Ausbildungsinstitution, so dass Sie gegebenenfalls einen Anspruch auf ein Stipendium geltend machen können. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei den Stipendienabteilungen der kantonalen Erziehungsdepartemente oder beim Generalsekretariat swissuniversities, Effingerstrasse 15, Postfach, 3000 Bern 1.

Eine weitere Option bietet das Hirschmann-Stipendium für FH-Master. Mit diesem Stipendium können Studierende gefördert werden, die im Bachelorstudium überdurchschnittliche Leistungen erbracht haben und die ein konsekutives Masterstudium an einer vom Bund anerkannten Fachhochschule absolvieren wollen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Website der Hirschmann Stifung.

Weiter gibt es stipendium.ch. Es handelt sich dabei um eine Unternehmung, die Personen in Ausbildung zu Fördergeldern aus dem privaten Bereich verhilft, d.h. sie vermitteln Stipendien sowie Darlehen von Stiftungen und gemeinnützigen Vereinen an Stipendiensuchende. Das Angebot kann man kostenlos auf www.stipendium.ch nutzen. Darauf kann ein umfassender Fragebogen beantwortet werden. Das Stipendienalgorithmus generiert zu den Antworten perfekt passende Stiftungen/ Vereine etc., welche man bezüglich Fördergeldern angehen kann.

Die Schweizerische Studienstiftung fördert talentierte und leistungsstarke Studierende, deren Persönlichkeit, Kreativität und Interesse auf zukünftige Leistungen in Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik hinweisen, und die fähig und gewillt sind, in unserer Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen.