Vision und Auftrag

Gute Arbeit – Gute Organisation – Gute Regulierungen

Gute Arbeit

Fachliche Exzellenz, Verantwortungsbewusstsein und Engagement sind für gute Arbeit zentral, Aber auch Kreativität, die Fähigkeit zu transdisziplinarem Denken und der gegenseitige Respekt sind von grosser Bedeutung.

Unsere Vision ist, dass:

  • Selbstverantwortung und Selbstmotivation zunehmen.
  • Menschen sich stärker in Wissensarbeiter-Communities vernetzen.
  • Organisationen bewusster die Fähigkeiten ihrer Mitarbeitenden fördern.

Wir machen uns zur Aufgabe zu erforschen, wie diese positiven Entwicklungen realisiert werden können. Um unsere Forschungsergebnisse in der Praxis nutzbar zu machen, entwickeln wir Instrumente für das Selbstmanagement, für den Aufbau von Expertennetzwerken und für die Personalentwicklung in Organisationen.

Gute Organisation

Der Nutzen von guter Arbeit hängt entscheidend von der Qualität der Organisation ab. Diese kann mit Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) erfolgreich erhöht werden. Vorteile sind:

  • Die Strategie kann von der Business Intelligence profitieren.
  • Die Ablauforganisation kann von gemeinsamer Datennutzung, Business Software und Workflow-Systemen profitieren.
  • Die Kultur und die organisationsinterne Innovationskraft können von der erhöhten Transparenz und der Informationsorientierung der Organisation insgesamt profitieren.
  • Partnerschaften und organisationsübergreifende Innovationen können von der virtuellen Zusammenarbeit profitieren.

Unsere Vision ist Organisationen zu befähigen mit der hohen Komplexität umzugehen und mit den steigenden Herausforderungen mitzuwachsen. Das wird zu neuen Organisations- und Geschäftsmodellen führen. Unsere Aufgabe ist, die Erkenntnis- und Wissensgrundlage für den erfolgreichen Umgang mit Komplexitätswachstum zu schaffen. Dafür analysieren wir innovative Beispiele aus der Praxis im In- und Ausland. Aufbauend auf den Analyseergebnissen entwickeln wir neue Managementkonzepte. Um die Praxistauglichkeit dieser Konzepte zu prüfen, probieren wir sie in experimentellen Projekten zusammen mit Partnern aus.

Gute Regulierungen

Unternehmen haben es mit vielfältigsten Risiken zu tun, deren Ursachen immer häufiger in globalen Veränderungen zu suchen sind. Deshalb ist gutes Risikomanagement eine der Kernkompetenzen der Unternehmensführung. Aber auch Staaten müssen auf die Veränderungen reagieren und ihre Wirtschaft und sich selbst schützen. Sie tun dies mit Regulierungen. Diese sind von Land zu Land verschieden und im Ausland bisweilen sehr komplex. Aufgrund ihrer Komplexität und Heterogenität stellen Regulierungen für Unternehmen selbst wieder ein Risiko dar. Der Umgang mit diesem Risiko ist umso anspruchsvoller je internationaler ein Unternehmen tätig ist.

Unsere Vision ist, dass:

  • Parlamente Regulierungen auf der Basis fachlicher Regulierungsfolgenabschätzungen (RFA) und unter Einbezug der digitalen sozialen Medien (Web 2.0) verabschieden.
  • Möglichst alle international tätigen Unternehmen ein professionelles Regulierungsrisikomanagement betreiben (müssen).

Unsere Aufgabe ist es, innovative Methoden für das Regulierungsrisikomanagement auf beiden Seiten – in der Wirtschaft und beim Staat – zu entwickeln.