E-Government Minisymposium 2005: Digital Identity Management

Datum der Tagung: Freitag, 22. April 2005
Zeit: 8.30-14.00 Uhr
Ort: Hotel Ador, Laupenstrasse 15, 3001 Bern
  Website


Transaktionsorientiertes E-Government bedingt geeignete Rahmenbedingungen und verschiedene Basisservices, die zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehört auch die Fähigkeit, die Identität der an solchen Transaktionen beteiligten Akteure einwandfrei feststellen und überprüfen zu können, sofern es die Natur der entsprechenden Transaktion bzw. die gesetzlichen Grundlagen erfordern. Das heisst: die Akteure benötigen eindeutige digitale Identitäten, und die an den Behördengeschäften, Prozessen und Transaktionen beteiligten Stellen müssen diese digitalen Identitäten jederzeit einwandfrei und professionell handhaben können.

Am 1. Januar 2005 trat in der Schweiz ein neues Signaturgesetz (Bundesgesetz über die elektronische Signatur, ZertES) in Kraft, das die elektronische Signatur der handschriftlichen Unterschrift gleichstellt, sofern sie auf einem elektronischen Zertifikat einer anerkannten Zertifizierungsstelle beruhen. Zudem hat der Bundesrat die Verordnung über die elektronische Signatur (VZertES) verabschiedet, die ebenfalls am 1. Januar 2005 in Kraft getreten ist. Die neuen gesetzlichen Bestimmungen sind mit der geltenden Regelung der Europäischen Union kompatibel.

Im Zentrum dieses Minisymposiums steht nicht die Diskussion um Technologien, Gesetze und Datenschutz, sondern die Illustration des Nutzens und der Notwendigkeit eines integralen Digital Identity Management. Kompetente Referenten werden an dieser Veranstaltung das Thema Digital Identity Management aus verschiedenen Sichtweisen aufgreifen, die Problemstellung sowie die Ist-Situation darstellen, Ziellösungen präsentieren und vor allem anhand von aktuellen Fallbeispielen die praktische Anwendung und die zu erzielenden qualitativen und quantitativen Vorteile aufzeigen.

Referenten

Markus Fischer

selbst. Unternehmer & Projektleiter am Kompetenzzentrum

Vortragstitel: Digital Identity Management: Einführung und IST-Situation


Lorenz Neher
Senior Consultant Swisscom Enterprise Solutions

Vortragstitel: Die digitale Identität im eGovernment - Wie viele digitale Identitäten braucht der Mensch?

Präsentation von L. Neher (PDF 3.3 MB)


Christian Weber

Leiter Task Force KMU, Stv. Ressortleiter KMU Politik seco

Vortragstitel: KMU eGovernment Lohndaten

Präsentation von Ch. Weber (PDF 253 KB)


Hannes Boesch

Geschäftsführer Arpage AG

Vortragstitel: Digital Identity Management im Gesundheitswesen

Präsentation von H. Boesch (PDF 1.2 MB)


Ueli Kienholz
Projektleiter AAI bei SWITCH

Vortragstitel: Die Authentifizierungs- und Autorisierungsinfrastruktur (AAI) für die Schweizerischen Hochschulen

Präsentation von U. Kienholz (PDF 425 KB)