BFH-Zentren

Viele Aufgabenstellungen erfordern heute interdisziplinäre Lösungen. Um diesen Anforderungen künftig noch besser zu begegnen, hat die BFH auf Basis etablierter Forschungsgruppen und Institute Kompetenzen in BFH-Zentren gebündelt. In den BFH-Zentren werden Antworten auf aktuelle und zukünftige gesellschaftliche und technologische Fragen erarbeitet. Der Fachbereich Wirtschaft ist an mehreren BFH-Zentren beteiligt.

Wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wandel stellen das System der sozialen Sicherheit vor grosse Herausforderungen. Um Wohlfahrt nachhaltig zu generieren, braucht es nicht nur vertieftes Wissen, sondern auch soziale Innovationen.

Durch die Erarbeitung und Vertiefung des Wissens zu den Wirkungen der Sicherungssysteme, Organisationen und Interventionen leistet das BFH-Zentrum einen Beitrag zu einem effektiven und effizienten Gesamtsystem der sozialen Sicherheit.

knoten & maschen – Blog für Soziale Sicherheit

Das BFH-Zentrum Soziale Sicherheit betreibt den Wissenschaftsblog knoten & maschen. Jüngste Beiträge:

In verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens ist die Soziale Arbeit kaum mehr wegzudenken. Etabliert hat sie sich etwa in Spitälern, die in der Regel Sozialberatungen anbieten. Weniger üblich ist, dass Hausarztpraxen Sozialarbeitende anstellen. Welches Potential steckt dahinter und wie könnte diese Zusammenarbeit aussehen? Bei verschiedensten Beschwerden konsultiert der Grossteil der Bevölkerung als erstes die Hausärztin oder ... mehr
Pflegefachpersonen den Berufseinstieg erleichtern – so lautet das Ziel eines innovativen Programms aus Kanada, das auf der engen Zusammenarbeit zwischen Ausbildung und Gesundheitspraxis fusst. Mélanie Lavoie-Tremblay referierte hierzu an der ersten internationalen Konferenz «Countering Staff Shortage Among Health Professions».  Warum beschäftigen Sie sich mit dem Berufseinstieg von Pflegefachpersonen? Mélanie Lavoie: Ich war einst Pflegefachfrau – ... mehr
Start-up-Programme vermitteln aufgenommenen Flüchtlingen wichtiges Wissen, Sprachkenntnisse, Netzwerk und Selbstvertrauen, auch wenn nicht alle Geschäftsideen bis zur Umsetzung weiterverfolgt werden. Dies ist das Ergebnis einer Evaluation der Berner Fachhochschule BFH, die ein entsprechendes Pilotprojekt der SINGA Factory untersuchte. Trotz geregeltem Aufenthaltsstatus ist ein grosser Teil der in der Schweiz lebenden Flüchtlingen nur schwach in die ... mehr
Die Vermögensverteilung in der Schweiz wird normalerweise ohne Pensionskassenguthaben bemessen. Dies führt zur Überschätzung der Vermögensungleichheit, wenngleich die Unterschiede auch mit Berücksichtigung der Pensionsansprüche gross bleiben. Hinzu kommt: Hohe Rentenansprüche sind der wichtigste Grund, sich früher pensionieren zu lassen. Die Vermögensungleichheit in der Schweiz ist hoch. Gemäss Steuerdaten besitzt das reichste Prozent der Bevölkerung rund ... mehr
Im Rahmen des Projekts «Arbeitsmarkt 45+» berechnete die Berner Fachhochschule die Auswirkungen von altersabgestuften Pensionskassenbeiträgen auf Löhne und Arbeitslosigkeit. Dies tat sie anhand der BVG-Revision 2005 und der darin enthaltenen Beitragssenkung für Frauen. Die Resultate widersprechen den gängigen Erwartungen und stellen die aktuelle Forderung nach altersunabhängigen Beiträgen in Frage. Im Alter ansteigende Pensionskassenbeiträge werden oft ... mehr