Aktuelles und Hintergründe aus dem eGovernment-Institut
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
29.09.2016

E-Gov News

Der E-Gov Newsletter ist der monatlich erscheinende Newsdienst der Berner Fachhochschule zum Thema E-Government. Er ist eine Dienstleistung für alle E-Government-Interessierten und sammelt die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema aus der Schweiz und aus Europa aus verschiedenen Quellen.

Freundliche Grüsse
Die E-Gov Newsletter Redaktion


News aus der BFH
EGI – Nationales Programm gegen Armut

Vorankündigungen
eGov Fokus 2/2016
13. Tagung für Informatik und Recht

Meldungen Schweiz
Schweizer einmal mehr zufrieden mit E-Government-Angebot
Stadt Bern will E-Umzug ermöglichen
Zustimmung und Ängste rund um E-Voting
Freiburg darf wieder E-Voting anbieten
Digitale Unterschrift von Urkunden soll erlaubt werden
Kanton Bern will nicht mehr der langsamste sein

Meldungen Europa
Kochbuch für Kommunen
Alarm beim E-Government
Alarmierender Rückstand bei eGovernment
"Politische Ungleichheit bewirkt digitale Ungleichheit"
Der Weg zur Digitalisierung?
 
 

News aus der BFH

EGI – Nationales Programm gegen Armut

Das E-Government-Institut der Berner Fachhochschule hat im Rahmen eines Auftrags für das Bundesamt für Sozialversicherungen BSV im Rahmen des Nationalen Programms gegen Armut einen Bericht mitverfasst, in welchem es um die Informationsbereitstellung für armutsbetroffen Menschen geht. Der Bericht entstand gemeinsam mit dem Fachbereich für Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule. Der Bericht kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

 

Vorankündigungen

eGov Fokus 2/2016

Am 28. Oktober 2016 findet der eGov Fokus der Berner Fachhochschule statt, dieses Mal zum Thema "Linked Data in der Praxis". Nach den KeyNotes zu Beginn der Veranstaltung wird es verschiedenste Themencafés geben, in denen Sie mitdiskutieren dürfen.

Beispielsweise soll möglichst praxisnah erörtert werden, welchen Nutzen man durch Linked Data generieren kann, wo die Chancen und Risiken liegen und wo andere Länder stehen. In diesem Jahr wird es eine Simultanübersetzung Deutsch – Französisch bzw. umgekehrt geben, zudem ein französischsprachiges Themencafé. Mitarbeitende bzw. Mitglieder unserer Tagungspartner erhalten vergünstigten Eintritt!

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

13. Tagung für Informatik und Recht


Am Mittwoch, den 2. November 2016 findet die 13. Tagung für Informatik und Recht im Berner Rathaus statt. Die Tagung hat zum Ziel, einen Beitrag zur Formulierung und Umsetzung einer "Vision für eJustice in der Schweiz" zu leisten. Zum einen soll der Status Quo der Umsetzung von eJustice erfasst, zum anderen die konkrete Bedeutung für die einzelnen Akteure der Justiz skizziert werden. Schliesslich sollen Beispiele konkreter Umsetzungen aus dem In- und Ausland den erzielbaren Nutzen und zu überwindende Hindernisse aufzeigen.

Die Referate und Diskussionen werden simultan übersetzt (deutsch und französisch).

Weitere nützliche Hinweise finden Sie unter folgendem Link www.rechtsinformatik.ch.

nach oben

 

Meldungen Schweiz

Schweizer einmal mehr zufrieden mit E-Government-Angebot

Zum siebten Mal hat der E-Government-Monitor die Nutzung von Online-Diensten der Behörden auf den Prüfstand gestellt und untersucht, wie zufrieden die Bevölkerung damit ist. Mehr ...

Quelle: inside-it

Stadt Bern will E-Umzug ermöglichen

Wer innerhalb der Stadt Bern umzieht, muss künftig nicht mehr persönlich am Schalter vorsprechen. Adressänderungen können online abgewickelt und bezahlt werden.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Zustimmung und Ängste rund um E-Voting

E-Voting erfährt eine über die Alters-, Sprach-und Parteigrenzen hinweg breite Unterstützung, das zeigt die erste, dem Thema gewidmete Bevölkerungsumfrage. Mehr ...

Quelle: inside-it

Freiburg darf wieder E-Voting anbieten

Ab November sollen die knapp 5000 im Kanton Freiburg immatrikulierten Auslandschweizer wieder via E-Voting abstimmen können. An seiner Sitzung vom 16. September 2016 hat der Bundesrat dem Gesuch des Regierungsrats des Kantons Freiburg stattgegeben, die elektronische Stimmabgabe bei eidgenössischen Abstimmungen anzubieten.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Digitale Unterschrift von Urkunden soll erlaubt werden

Der Bundesrat hat die Totalrevision der Verordnung über die Erstellung elektronischer öffentlicher Urkunden und elektronischer Beglaubigungen (E-EÖBV) in die Vernehmlassung geschickt.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Kanton Bern will nicht mehr der langsamste sein

Mit einem Vorstoss für die Anschaffung eines neuen Auszählsystems für Wahlen und Abstimmungen hat der Grünliberale Grossrat Michael Köpfli im Berner Kantonsparlament offene Türen eingerannt.  Mehr ...

Quelle: inside-it

 

Meldungen Europa

Kochbuch für Kommunen

Wie ein Kochbuch beschreibt eine neue Publikation der E-Government Modellkommunen Schritt für Schritt den Weg zur Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen. Mehr ...

Quelle: kommune21

Alarm beim E-Government

Mit Vorlage des diesjährigen Jahresberichts endet die aktuelle Mandatszeit des Nationalen Normenkontrollrats. Erneut weist das Gremium auf einen alarmierenden Rückstand beim E-Government hin. Mehr ...

Quelle: kommune21

Alarmierender Rückstand bei eGovernment

Der Nationale Normenkontrollrat hat am 21. September 2016 Bundeskanzlerin Angela Merkel seinen Jahresbericht 2016 überreicht. Der Bericht enthält aktuelle Informationen zur Bürokratie- und Kostenbelastungen neuer gesetzlicher Regelungen der Bundesregierung im Berichts­zeitraum Juli 2015 bis Juli 2016. Ein Schwer­punkt des Berichts ist eGovernment.  Mehr ...

Quelle: eGovernment-computing.de

"Politische Ungleichheit bewirkt digitale Ungleichheit"

Während des Arabischen Frühlings wurde das Internet als "Befreiungstechnologie" gefeiert. Gemäss dieser Sicht ermöglicht es mehr politische Transparenz, mehr politische Rechte und mehr Demokratie. Eine interdisziplinäre Studie unter der Leitung des Konstanzer Politikwissenschaftlers Prof. Dr. Nils Weidmann stellt diese Annahme nun in Frage. Mehr ...

Der Weg zur Digitalisierung?

Im Rahmen des 21. Ministerialkongresses der Management- und Technologieberatung Bearingpoint nutzten über 200 Entscheidungs­träger und Gestalter der Verwaltungs­modernisierung die Gelegenheit für einen qualifizierten Dialog und Meinungsaustausch. Dieses Jahr lief die Veranstaltung unter dem Motto "Digital, demokratisch und demografieorientiert". Mehr ...

nach oben