Aktuelles und Hintergründe aus dem eGovernment-Institut
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
01.07.2016

E-Gov News

Der E-Gov Newsletter ist der monatlich erscheinende Newsdienst der Berner Fachhochschule zum Thema E-Government. Er ist eine Dienstleistung für alle E-Government-Interessierten und sammelt die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema aus der Schweiz und aus Europa aus verschiedenen Quellen.

Freundliche Grüsse
Die E-Gov Newsletter Redaktion


News aus der BFH
Neues Kursangebot HERMES 5 – gültig auch für Rezertifizierung Advanced
eGov Fokus 2/2016
E-Gov Newsletter im Juli

Meldungen Schweiz
Bundeskanzlei soll den Bund digitalisieren
Bundesrat setzt digitale Wirtschaft ganz oben auf die Agenda
EFK fordert mehr Macht fürs ISB
Informatik wird an der FHNW Teil der Lehrer-Grundausbildung
Atlas der Schweiz online, gratis und in 3D
E-Voting in Zürich: Erst mal ein Bericht
Nationalrat will neue Vorschläge zum elektronischen Grundbuch
Tessin soll ständig in Beschaffungskonferenz vertreten sein
Auch Bund macht mit bei vereinheitlichter Strafjustiz-IT
Finanzierung des E-Patienten­dossiers in Zürich geregelt

Meldungen Europa
Wechsel in die Public Cloud wird für Behörden attraktiver
Digitale Revolution mitgestalten
IT-Planungsrat verständigt sich auf eGovernment-Portale
Verwaltungsprozesse digitalisieren
IT-Planungsrat: Verknüpfung im Portalverbund
eIDAS-Verordnung: Am Vorabend des Starts
eIDAS-Verordnung: Warten oder starten?
Nordrhein-Westfalen: E-Government ermöglichen
 
 

News aus der BFH

Neues Kursangebot HERMES 5 – gültig auch für Rezertifizierung Advanced

Ab September startet die Berner Fachhochschule zusammen mit der APP Unternehmensberatung AG ein neues Kursangebot. Unter der Bezeichnung "HERMES 5 angewandt" wird der Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis gemacht. Es werden Vertiefungskurse und Weiterbildungen (jeweils 1 Tag) zu ausgesuchten Fachthemen angeboten, beispielsweise zum Projektstart, zu Aufwandschätzungen und zur Earned-Value-Methodik. Im Vordergrund stehen der Austausch mit anderen Profis und Projektinteressierten sowie die Weiterbildung aller Interessierten. Durch unser Kursangebot und die Praxistagung im März haben Sie damit die Möglichkeit, zwei der drei Anforderungen für die Rezertifizierung Ihres HERMES 5-Advanced-Zertifikats zu erfüllen. Informationen dazu finden Sie hier.

Falls Sie noch nicht HERMES 5-zertifiziert sind, können Sie sich ab August wieder für unsere Foundation- und Advanced-Kurse anmelden. Bei Interesse können Sie sich hier informieren und anmelden.

eGov Fokus 2/2016

Am 28. Oktober 2016 findet der eGov Fokus der Berner Fachhochschule statt, dieses Mal zum Thema "Linked Data in der Praxis". Nach den KeyNotes zu Beginn der Veranstaltung wird es verschiedenste Themencafés geben, in denen Sie mitdiskutieren dürfen. Beispielsweise soll möglichst praxisnah erörtert werden, welchen Nutzen man durch Linked Data generieren kann, wo die Chancen und Risiken liegen und wo andere Länder stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

E-Gov Newsletter im Juli

Ende Juli wird wie geplant kein Newsletter erscheinen, wir stellen Ihnen im August wieder die wichtigsten Nachrichten zu E-Government zu.

nach oben

 

Meldungen Schweiz

Bundeskanzlei soll den Bund digitalisieren

Die Elektronische Geschäftsverwaltung GEVER wird bundesweit durch die Bundeskanzlei eingeführt. Die Software wird zum Standarddienst unter der Verantwortung des ISB.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Bundesrat setzt digitale Wirtschaft ganz oben auf die Agenda

Der Bundesrat hat den Bericht "Neue Wachstumspolitik 2016-2019" vorgelegt. Die Förderung der digitalen Wirtschaft nimmt darin einen hohen Stellenwert ein.  Mehr ...

Quelle: netzwoche.ch

EFK fordert mehr Macht fürs ISB

Die Eidgenössische Finanzkontrolle will mehr Kontroll-Kompentenzen für das Informatiksteuerungsorgan des Bundes. Mehr ...

Quelle: inside-it

Informatik wird an der FHNW Teil der Lehrer-Grundausbildung

Auf der Basis des Lehrplans 21 steigt die Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz als erste Schweizer Hochschule in die IT-Ausbildung von Primarlehrern ein.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Atlas der Schweiz online, gratis und in 3D

Seit dem 20. Juni ist der "Atlas der Schweiz" nun erstmals online verfügbar und kostenlos nutzbar.  Mehr ...

Quelle: inside-it

E-Voting in Zürich: Erst mal ein Bericht

Zürcherinnen und Zürcher sollen künftig elektronisch abstimmen können: Der Regierungsrat hat entschieden, ein Vorprojekt zur Einführung des flächendeckenden E-Votings durchzuführen. Ob es für die Wahlen im Jahr 2019 reicht, ist noch offen.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Nationalrat will neue Vorschläge zum elektronischen Grundbuch

Der Bundesrat muss seine Vorschläge zum elektronischen Zugriff auf das Grundbuch überarbeiten. Der Nationalrat hat die Vorlage am 14. Juni mit 146 zu 24 Stimmen bei 9 Enthaltungen zurückgewiesen.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Tessin soll ständig in Beschaffungskonferenz vertreten sein

Ab 2017 soll das Tessin ständig mindestens einen Vertreter in der Beschaffungskonferenz des Bundes (BKB) stellen. Mehr ...

Quelle: inside-it

Auch Bund macht mit bei vereinheitlichter Strafjustiz-IT

Nach den Kantonen hat nun auch der Bund die Vereinbarung zur Harmonisierung der Informatik der Strafjustiz (HIS) unterzeichnet. Mehr ...

Quelle: inside-it

Finanzierung des E-Patienten­dossiers in Zürich geregelt

Die Finanzierung des elektronischen Patientendossiers (EPD) im Kanton Zürich ist gesichert. Der Regierungsrat gewährte der für die Umsetzung zuständigen Trägerschaft einen Kredit Beitrag in Höhe von 3,75 Millionen Franken.  Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

 

Meldungen Europa

Wechsel in die Public Cloud wird für Behörden attraktiver

Immer mehr Studien zeigen, dass die Cloud in Deutschland angekommen ist. Das gilt auch für Behörden und Verwaltungen. Diese haben in der Vergangenheit aus Sicherheitsgründen aber überwiegend auf Private-Cloud-Lösungen gesetzt. Das ändert sich jetzt. Mehr ...

Digitale Revolution mitgestalten

Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) hat ein Diskussionspapier zum Thema "Digital Governance" veröffentlicht. Hierin wird die Rolle des Staates in der Digitalisierung beleuchtet – Kommentare, Kritik und Anregungen sind ausdrücklich erwünscht. Mehr ...

IT-Planungsrat verständigt sich auf eGovernment-Portale

Die Serviceportale von Bund, Ländern und Kommunen sollen künftig in einem Portalverbund miteinander verknüpft werden. Das hat der IT-Planungsrat auf seiner aktuellen Sitzung beschlossen. Bürger und Unternehmen sollen auf diese Weise unabhängig vom genutzten Portal Verwaltungsdienstleistungen benutzerfreundlich suchen und abrufen können. Mehr ...

Verwaltungsprozesse digitalisieren

Sehr vieles ist in Bewegung rund um eGovernment und eJustice. Und das nicht nur in Deutschland, sondern EU-weit und grenz­überschreitend. Regierungsprogramme und -strategien sowie rechtliche Rahmen­bedingungen bilden einen Handlungsrahmen und verfolgen das Ziel des einheitlichen und durchgehenden elektronischen Verwaltungs­handelns ohne Medienbrüche. Mehr ...

IT-Planungsrat: Verknüpfung im Portalverbund

Auf der 20. Sitzung des IT-Planungsrats am 16. Juni 2016 haben die Mitglieder des Gremiums unter anderem beschlossen, die öffentlichen Portale in der Verwaltung künftig in einem Portalverbund miteinander zu verbinden. Mehr ...

Quelle: kommune21

eIDAS-Verordnung: Am Vorabend des Starts

Der eigentliche Auftrag an die EU-Kommission lautete, die Signaturrichtlinie von 1999 zu überarbeiten. Als Ergebnis wurde 2012 allerdings ein sehr viel weiter reichender Vorschlag vorgestellt. Aufgrund drastisch gestiegener Anforderungen präsentierte die Kommission eine Verordnung über die elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen – die eIDAS-Verordnung. Mehr ...

eIDAS-Verordnung: Warten oder starten?

Die eIDAS-Verordnung der EU betrifft die Öffentliche Verwaltung nicht direkt. Dennoch stellt eIDAS Behörden vor einige grundlegende Fragen: Wie lange lassen sich die schon im Einsatz befindlichen Vertrauensdienste weiter nutzen? Welche neuen, auf eIDAS basierende Dienste und Services sind für Behörden relevant? Und: Lohnt sich die Umstellung überhaupt und wann? Mehr ...

Nordrhein-Westfalen: E-Government ermöglichen

Ein E-Government-Gesetz soll in Nordrhein-Westfalen den rechtlichen Rahmen für die Digitalisierung der Verwaltung vorgeben. Während die Landesverwaltung dabei in die Pflicht genommen wird, soll es Kommunen neue Möglichkeiten bieten. Mehr ...

Quelle: kommune21

nach oben