Aktuelles und Hintergründe aus dem eGovernment-Institut
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
25.02.2016

E-Gov News

Der E-Gov Newsletter ist der monatlich erscheinende Newsdienst der Berner Fachhochschule zum Thema E-Government. Er ist eine Dienstleistung für alle E-Government-Interessierten und sammelt die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema aus der Schweiz und aus Europa aus verschiedenen Quellen.

Freundliche Grüsse
Die E-Gov Newsletter Redaktion


News aus der BFH
InfosocietyDays 2016: Swiss eGovernment Forum
HERMES-Kurse 2016: gut gestartet und begehrt!
Studie zur Wirkung von E-Government

Meldungen Schweiz
EU sammelt europaweit Open Gov Daten
Bundesrat genehmigt 61 Millionen Franken für zusätzliche KTI-Sondermassnahmen
WTO-Ausschreibung für Unterstützungsleistungen bei IKT-Schlüsselprojekten
AdNovum darf Identitätsverbund Schweiz bauen
Neues Open Government-Data-Portal online

Meldungen Europa
Deutschland droht den Anschluss zu verpassen
Wer die Digitalität fordert, darf Europa und die Europäer nicht vergessen
Obama stockt Ausgaben für Cyberabwehr auf
Unternehmen fordern mehr Digitalisierung
 
 

News aus der BFH

InfosocietyDays 2016: Swiss eGovernment Forum

Im Rahmen der Infosocietydays findet am 8. und 9. März 2016 das Swiss eGovernment Forum statt. 

Die Digitalisierung ist Megatrend und Innovationstreiber des 21. Jahrhunderts. Gemeinden, Kantone und Bundesstellen müssen sich dieser Herausforderung stellen. In der Online-Abwicklung von Behördenleistungen sind sie gezwungen, mit dem Puls der Zeit zu gehen. Einerseits um untereinander effektiv und zeitsparend zu arbeiten, andererseits um die Erwartungen der Endkunden zu erfüllen. Dies bei steigender Ressourcenknappheit. Am Swiss eGovernment Forum 2016 erfahren Sie, wie man sich für diese Herausforderungen rüstet "eSociety bereits heute Realität"; ist das Motto des ersten Forumstags. Der zweite Forumstag behandelt das Thema "Digitalisierung von Verwaltungsleistungen durch Make oder Buy?". Damit bietet der zweite Tag einen interessanten Themenfokus für Städte und Gemeinden.

Programm und Anmeldung hier.

HERMES-Kurse 2016: gut gestartet und begehrt!

HERMES 5 ist die schweizerische Projektmanagementmethode und sie ist weiter auf dem Vormarsch. Sie eignet sich hervorragend für die Entwicklung von Produkten, Organisationen, IT-Systemen und Dienstleistungen. Sie ist klar, verständlich, effizient anwendbar und wird bestens unterstützt. Und: sie steht jedermann frei zur Verfügung.

HERMES 5 "Foundation" oder "Advanced" mit Zertifizierung
Als Partner der Bundesverwaltung führen erfahrene Dozierende und Projektleitende der Berner Fachhochschule seit Jahren erfolgreich HERMES 5-Kurse mit integrierten Zertifizierungen für Industrie, Gewerbe und Verwaltung durch. Weitere Informationen und Anmeldeformulare: wirtschaft.bfh.ch/hermes.

Der Fachbereich Wirtschaft der BFH bietet mit seinen Experten zudem Firmenkurse, Unterstützung in Ihrem Projektmanagement, Coachings und weitere Dienstleistungen an.

Kontakt: Frau Ines Heer / Herr Ernst Menet, dl.wirtschaftnoSpam@bfh.ch

Für Kurzentschlossene und zielstrebige Entscheider: im Foundation-Kurs vom 07./08.03.2016 und im Advanced-Kurs vom 05./06./15.04.2016 hat’s noch freie Plätze!

Studie zur Wirkung von E-Government

Neue Studie zur Wirkung von E-Government wird an der CeBIT im März 2016 vorgestellt. Mehr ...

 

Meldungen Schweiz

EU sammelt europaweit Open Gov Daten

"Open Government Data" lässt das Herz so manches Informatikers höher schlagen. Hinter dem Begriff steht die Idee, dass Behörden nicht nur alle Daten für jedermann zugänglich machen, sondern auch die kommerzielle Verwendung erlauben sollten. Mit der Kombination und Veredelung solcher Daten lässt sich gutes Geld verdienen, hofft man. Mehr ...

Quelle: inside-it

Bundesrat genehmigt 61 Millionen Franken für zusätzliche KTI-Sondermassnahmen

Der Bundesrat hat am 17. Februar zusätzliche KTI-Sondermassnahmen zur Innovationsförderung im Umfang von 61 Millionen Franken genehmigt. Damit will er insbesondere exportorientierte klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) unterstützen, die aufgrund der Frankenstärke stark unter Druck sind. Die Sondermassnahmen sind zeitlich bis Ende 2016 befristet und ergänzen die im vergangenen Jahr getroffenen Massnahmen.  Mehr ...

Quelle: news.admin.ch

WTO-Ausschreibung für Unterstützungsleistungen bei IKT-Schlüsselprojekten

Das Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB) hat am 4. Februar eine vom Bundesrat beauftragte WTO-Ausschreibung für Dienstleistungen zugunsten der Führung von grossen und komplexen IKT-Projekten der Bundesverwaltung gestartet. Dadurch sollen interne Ressourcen ergänzt und Engpässe in den Departementen und Bundesämtern vermieden werden.  Mehr ...

Quelle: news.admin.ch

AdNovum darf Identitätsverbund Schweiz bauen

Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO hat im letzten September das Projekt "Identitätsverbund Schweiz" ausgeschrieben, für das in zwei Losen ein Entwicklungspartner und ein Projektleiter gesucht wurden. Den Zuschlag als Entwicklungspartner ging an die Schweizer Softwareschmiede AdNovum. Die Projektleitung übernimmt das Burgdorfer Unternehmen Zweiacker & Partner.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Neues Open Government-Data-Portal online

Seit Anfang Februar ist das neue Schweizer Portal für Open Government Data opendata.swiss online. Die Plattform wird vom Bundesarchiv betrieben. Auf dem Portal findet man gegenwärtig etwas über 500 frei zugängliche Datensätze die vom Bund, den Kantonen und Gemeinden sowie anderen Organisationen angelegt wurden. Sie betreffen verschiedenste Themenbereiche wie Bevölkerung, Gesundheit, Politik, Verkehr oder Umwelt.  Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

 

Meldungen Europa

Deutschland droht den Anschluss zu verpassen

Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) stellt Deutschland kein gutes Zeugnis aus, was die Digitalisierung betrifft. Besonders der Mittelstand sei wenig innovativ. Aber auch Politik und Verwaltung ernten massiv Kritik. Deutschland lasse Wirtschafts- und Innovationspotenziale brachliegen. Mehr ...

Wer die Digitalität fordert, darf Europa und die Europäer nicht vergessen

Die Herausforderung bei der Digitalität ist gar nicht so sehr eine technische, als vielmehr eine gesellschaftliche und wettbewerbspolitische, meint EuroCloud-Vorstand Thomas von Bülow und erklärt, warum. Mehr ...

Obama stockt Ausgaben für Cyberabwehr auf

US-Präsident Barack Obama will die Mittel zur Verbesserung der Cybersicherheit deutlich aufstocken. Das Weisse Haus kündigte am 16. Februar einen Plan an, nach dem 2017 insgesamt 19 Milliarden Dollar zur Verbesserung der Abwehr von Cyberangriffen zur Verfügung stehen, 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Über die Bewilligung des Etatvorhabens entscheidet der Kongress. Mehr ...

Unternehmen fordern mehr Digitalisierung

Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) vertritt die Inte­ressen ihrer Mitgliedsunter­nehmen gegenüber Politik und Verwaltung und hat in diesem Zusammenhang das Thema eGovernment entdeckt. Kommt es endlich dazu, dass Wirtschaft und Kommunen bei eGovernment zusammenarbeiten? Mehr ...

nach oben