Aktuelles und Hintergründe aus dem eGovernment-Institut
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
29.01.2016

E-Gov News

Der E-Gov Newsletter ist der monatlich erscheinende Newsdienst der Berner Fachhochschule zum Thema E-Government. Er ist eine Dienstleistung für alle E-Government-Interessierten und sammelt die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema aus der Schweiz und aus Europa aus verschiedenen Quellen.

Freundliche Grüsse
Die E-Gov Newsletter Redaktion


News aus der BFH
Preise für HERMES-Kurse gesenkt!

Meldungen Schweiz
Stadt Bern macht Ernst in Sachen Open Source
E-Patientendossier: Service Public oder nicht?
Einheitliche "Sprache" im E-Patientendossier
15 ICT-Projekte des Bundes im Visier der EFK
Was die Städte-CIOs bewegt
Finanzspritze für elektronisches Patientendossier

Meldungen Europa
Digitalisierung fordert höhere Qualifikationen
Generalüberholung für das GovData-Portal
EU-Institutionen beziehen Cloud-Services von BT
Fünf Jahre nationale Patientenakte in Schweden
Bundesdatenschutzbeauftragte will eigene Impulse setzen
 
 

News aus der BFH

Preise für HERMES-Kurse gesenkt!

HERMES 5 ist die schweizerische Projektmanagementmethode. Sie eignet sich hervorragend für die Entwicklung von Produkten, Organisationen, IT-Systemen und Dienstleistungen. Und sie steht jedermann frei zur Verfügung.

HERMES 5 "Foundation" oder "Advanced" mit Zertifizierung
Als Partner der Bundesverwaltung führen erfahrene Dozierende und Projektleitende der Berner Fachhochschule seit Jahren erfolgreich HERMES 5-Kurse mit integrierten Zertifizierungen für Industrie, Gewerbe und Verwaltung durch.

Weitere Informationen und Anmeldeformular: wirtschaft.bfh.ch/hermes

Der Fachbereich Wirtschaft der BFH bietet mit seinen Experten zudem Firmen-kurse, Unterstützung in Ihrem Projektmanagement, Coachings und weitere Dienstleistungen an

Kontakt: Frau Ines Heer / Herr Ernst Menet, dl.wirtschaft@bfh.ch

 

Meldungen Schweiz

Stadt Bern macht Ernst in Sachen Open Source

Pilotprojekte ausgeschrieben, unter anderem für Windows-, Exchange-, Outlook- und Citrix-Ablösung. Mehr ...

Quelle: inside-it

E-Patientendossier: Service Public oder nicht?

Das Engagement der Kantone hat mit der Verabschiedung des Bundesgesetzes über das elektronische Patientendossier (EPDG) zugenommen. In fast allen Regionen haben Abklärungen zur Einführung des elektronischen Patientendossiers begonnen. Dazu gehören etwa politische Entscheide, rechtliche Grundlagen oder Plattformen für die verschiedenen Akteure. Mehr ...

Quelle: inside-it

Einheitliche "Sprache" im E-Patientendossier

Die Schweiz ist ab 2016 Mitglied der "International Health Terminology Standards Development Organization" (IHTSDO). Die Organisation entwickelt und verbreitet die systematische Nomenklatur der Medizin (Snomed CT). Anhand der Nomenklatur sollen medizinische Aussagen möglichst vollständig, präzis, vergleichbar und wiederauffindbar verfasst werden.  Mehr ...

Quelle: inside-it

15 ICT-Projekte des Bundes im Visier der EFK

2016 führt die Finanzkontrolle rund 150 Prüfungen durch. Darunter befindet sich auch eine Reihe altbekannter IT-Projekte des Bundes.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Was die Städte-CIOs bewegt

Die Jahreskonferenz der Organisation der Informatik-Chefs europäischer Städte, "Major Cities of Europe", findet vom 30. Mai bis 1. Juni 2016 in Florenz statt. Unter dem Motto "Renaissance der Stadt im digitalen Zeitalter" besprechen Vertreter der Städte sowie Teilnehmende aus Forschung und Wirtschaft die jüngsten Entwicklungen und stellen ihre Pilotprojekte vor. Zu den Themen gehören IoT, E-Government, Sicherheit, smarte Bildung oder E-Health.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Finanzspritze für elektronisches Patientendossier

Die Einführung des elektronischen Patientendossiers (EPD) im Kanton Zürich soll rasch vorankommen. Der Regierungsrat beantragt beim Kantonsrat deshalb eine Finanzspritze. Dem Lotteriefonds sollen 4,75 Millionen Franken zur Anschubfinanzierung entnommen werden.  Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

 

Meldungen Europa

Digitalisierung fordert höhere Qualifikationen

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist in den Organisationen angekommen und führt dort zu gesteigertem Weiterbildungsbedarf. So er­warten Personaler, dass Arbeitnehmer künftig komplexere Aufgaben zu bewältigen haben und vielseitig einsatzfähig sein müssen. Doch auch die Macher trifft's: Die Digitalisierung verändert etwa die Rolle des CIO. Mehr ...

Generalüberholung für das GovData-Portal

Seit fast drei Jahren können über GovData.de offene Verwaltungsdaten des Bundes sowie der beteiligten Länder und Kommunen abgerufen werden. Unter der Verantwortung der in Hamburg angesiedelten Geschäfts- und Koordinierungsstelle GovData wurde jetzt das Portal einer vollständigen Überarbeitung unterzogen, um die Nutzen für die Bürger zu erhöhen. Mehr ...

EU-Institutionen beziehen Cloud-Services von BT

Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT soll die Cloud-Dienste für 52 europäische Institutionen, Agenturen und Körperschaften erbringen, darunter das EU-Parlament, den Europäische Rat und die Europäische Verteidigungsagentur. Mehr ...

Fünf Jahre nationale Patientenakte in Schweden

Deutschland steckt noch in den Kinderschuhen, wenn es um das Thema intersektorale Ver­netzung des Gesundheits­wesens geht: Hierzulande folgt Pilotprojekt auf Pilotprojekt – doch ein Vernetzen von stationären, ambulanten und rehabilitativen Gesundheits­bereichen liegt in weiter Ferne. Andere Länder sind da bereits weiter. Mehr ...

Bundesdatenschutzbeauftragte will eigene Impulse setzen

Am 1. Januar 2016 trat das Zweite Gesetz zur Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes in Kraft. Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) wurde durch die Änderung zu einer eigenständigen obersten Bundesbehörde aufgewertet. Mehr ...

nach oben