Aktuelles und Hintergründe aus dem eGovernment-Institut
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
31.10.2016

E-Gov News

Der E-Gov Newsletter ist der monatlich erscheinende Newsdienst der Berner Fachhochschule zum Thema E-Government. Er ist eine Dienstleistung für alle E-Government-Interessierten und sammelt die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema aus der Schweiz und aus Europa aus verschiedenen Quellen.

Freundliche Grüsse
Die E-Gov Newsletter Redaktion


News aus der BFH
eGov Fokus 2/2016
Digital Single Market-Observatorium

Vorankündigungen
10. Nationale eGovernment Symposium

Meldungen Schweiz
Bund will die elektronische ID bis 2019
Bundesrat regelt die Speicherung und Übermittlung von Personendaten des Bundes zur Identitätsverwaltung
Der künftige Einzahlungsschein ist heute schon überholt
Finanzkontrolle kritisiert ICT-Projekt der Zollverwaltung
Open Data-Studie: Schweiz hinkt hinterher
Monster-GEVER-Projekt startet im November
EDA lanciert Onlineschalter für Auslandschweizer
Erste Infos zur neuen SuisseID
Positive Entwicklung im Schweizer E-Government

Meldungen Europa
Solides Fundament für Smart Cities
Berlin: Umsetzungskonzept für die Smart City
Kostenloses WLAN für Europa
IT-Planungsrat plant Anstalt des öffentlichen Rechts
Antrag zur digitalen Verwaltung
 
 

News aus der BFH

eGov Fokus 2/2016

Am 28. Oktober 2016 fand der eGov Fokus zum Thema "Linked Data in der Praxis" statt. Die neue Struktur dieser Tagung – um Mittag herum fanden Themencafés statt, so dass die Teilnehmer ausgiebig diskutieren konnten – begeisterte die Teilnehmenden. Die Redner hatten vorher im Plenum die Grundlagen für die Diskussion gelegt, der Abschlussredner bot einen Ausblick, wie es im Bereich Linked Data weitergeht. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung. Die Folien dazu finden Sie unter folgendem Link.

Der nächste eGov Fokus findet am 23. Juni 2017 statt. Arbeitstitel ist Verantwortungsbewusster Umgang mit Personendaten. Informationen dazu folgen in Kürze.

Digital Single Market-Observatorium

Im Auftrag des SECO verfolgt das E-Government-Institut der Berner Fachhochschule die Entwicklung und Implementierung der Digital Single Market Strategie der EU und deren Impact auf die Schweiz. Ziel des bis Ende 2017 laufenden Projektes ist es, Massnahmen zur Sicherstellung der Anschlussfähigkeit der Schweiz an die europäischen Entwicklungen einer digitalen Infrastruktur vorzuschlagen. Die zwei ersten Kurzberichte des Projektes sind auf unserer Webseite abrufbar.

nach oben

 

Vorankündigungen

10. Nationale eGovernment Symposium

Ist Open Innovation der Schlüssel zu einer zeitgemässen und effizienten Digitalisierung der Verwaltung? Diese Frage steht im Mittelpunkt des 10. Nationalen eGovernment-Symposiums am 30. November in Bern. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite.

 

Meldungen Schweiz

Bund will die elektronische ID bis 2019

Der E-Government Schwerpunktplan 2017 - 2019 von Gemeinden, Kantonen und Bund ist da. Bis 2019 soll eine national und international gültige elektronische ID etabliert sein.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Bundesrat regelt die Speicherung und Übermittlung von Personendaten des Bundes zur Identitätsverwaltung

Der Bundesrat hat die neue Verordnung über die Identitätsverwaltungs-Systeme und Verzeichnisdienste des Bundes (IAMV) verabschiedet. Diese bildet die rechtliche Grundlage für die Speicherung und die Übermittlung von Personendaten des Bundes und tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. Mehr ...

Quelle: www.isb.admin.ch

Der künftige Einzahlungsschein ist heute schon überholt

Der alte Einzahlungsschein muss überarbeitet werden, damit er der Digitalisierung und den Regulatorien entspricht. Bereits 2012 waren "Arbeitsskizzen" mit dem Einzahlungsschein samt QR-Code auf einer Roadshow gezeigt worden. Doch nun teilt SIX Interbank Clearing mit, man habe beschlossen, den für Mitte 2018 geplanten neuen Einzahlungsschein schon wieder zu überarbeiten.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Finanzkontrolle kritisiert ICT-Projekt der Zollverwaltung

Das neue Einsatzleitsystem des Grenzwachtkorps: Drei Jahre Verzögerung verständlich, Anforderungen aber zu schwammig.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Open Data-Studie: Schweiz hinkt hinterher

Im Auftrag der Europäischen Kommission wurde zum zweiten Mal untersucht, wie weit europäische Länder in Sachen Open Data sind. Dabei wurde auch die Schweiz im "Open Data Maturity in Europe 2016" untersucht.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Monster-GEVER-Projekt startet im November

IT-Dienstleister Atos beginnt mit der Einführung der neuen Lösung für die elektronische Geschäftsführung (GEVER) beim Bund. Mehr ...

Quelle: inside-it

EDA lanciert Onlineschalter für Auslandschweizer

Seit Anfang Oktober können AuslandschweizerInnen über einen Onlineschalter auf verschiedene konsultarische Dienstleistungen zugreifen. Auch gewisse Gebührenzahlungen können mittels E-Payment erledigt werden. Der Onlineschalter "eVERA" wurde von Glaux Soft entwickelt.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Erste Infos zur neuen SuisseID

Die SuisseID, die 2017 auf den Markt kommen soll, wird einfacher, mobiler und nutzerfreundlicher. Vorgestellt wurde die neue Version soeben in Bern am vierten SuisseID Forum.  Mehr ...

Quelle: inside-it

Positive Entwicklung im Schweizer E-Government

Die Europäische Kommission hat ihren 13. E-Government-Statusbericht veröffentlicht. Die Schweiz schneidet in den gemessenen Hauptindikatoren besser ab als in den vergangenen Jahren. In den Bereichen der Online-Transparenz und der Basismodule verzeichnet sie einen Rückstand auf den Durchschnitt der untersuchten Länder. Mehr ...

Quelle: www.isb.admin.ch

nach oben

 

Meldungen Europa

Solides Fundament für Smart Cities

Um mit den Auswirkungen der wachsenden Bevölkerungszahlen Schritt zu halten, führen immer mehr Grossstädte weltweit Smart-City-Infrastrukturen ein. Die Basis dafür bilden Daten, die gespeichert, verarbeitet und am richtigen Ort zur richtigen Zeit verfügbar sein müssen.  Mehr ...

Quelle: eGovernment-computing.de

Berlin: Umsetzungskonzept für die Smart City

Für eine Smart City Berlin hat der Senat den Zwischenbericht für ein Umsetzungkonzept zur Kenntnis genommen. Es umfasst drei wesentliche Strukturelemente, ein besonderer Schwerpunkt ist die Bürgerbeteiligung. Mehr ...

Quelle: kommune21

Kostenloses WLAN für Europa

"WiFi4EU" ist eine Initiative der EU, mit der Behörden die Möglichkeit erhalten sollen, in Parks, auf Plätzen, in Bibliotheken und öffentlichen Gebäuden freie WLAN-Zugänge anzubieten – für das Wachstum der digitalen Wirtschaft ist dies dringend notwendig, meint Ruckus Wireless. Mehr ...

IT-Planungsrat plant Anstalt des öffentlichen Rechts

Der IT-Planungsrat hat seinen Aktionsplan erweitert und ein neues Digitalisierungsprogramm beschlossen. So soll es Bürgern und Unternehmen möglich werden, möglichst viele ihrer Anträge – unabhängig von Ort und Zeit – bei einer Anlaufstelle erledigen zu können. Mehr ...

Antrag zur digitalen Verwaltung

Die Koalitionsfraktionen von CDU/CSU und SPD haben einen Antrag erarbeitet, der sich der Nutzung der Potenziale einer digitalen Verwaltung und dem Ausbau elektronischer Verwaltungsdienstleistungen widmet. Er stand jetzt erstmals auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums. Mehr ...

Quelle: kommune21

nach oben