Aktuelles und Hintergründe aus dem eGovernment-Institut
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
31.10.2014

E-Gov News

Der E-Gov Newsletter ist der monatlich erscheinende Newsdienst der Berner Fachhochschule zum Thema E-Government. Er ist eine Dienstleistung für alle E-Government-Interessierten und sammelt die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema aus der Schweiz und aus Europa aus verschiedenen Quellen.

Freundliche Grüsse
Die E-Gov Newsletter Redaktion


News aus der BFH
E-Gov Symposium 2014
Tagung für Informatik und Recht 2014 - Big Data Governance

Meldungen Schweiz
eZürich: Kanton übernimmt Koordination
Darf der Bund Open Source Software veröffentlichen?
E-Government-Aktionsplan 2015 verabschiedet
Bundesrat hat bei der Beschäftigung von Externen "keine Strategie"
Der Bund will (fast) nur noch E-Rechnungen
Geoportal des Bundes gewinnt Open Source Award
Bund gibt immer mehr Geld für externe Beratungsdienstleistungen aus
Big Data bei der Polizei

Meldungen Europa
De-Mail und eID-Funktion auf dem Vormarsch
Öffentliche Verwaltung soll Open-Source-Software bevorzugen
Gewinner des 13. eGovernment-Wettbewerbs
GovData: Startschuss ist gefallen
EU pumpt Milliarden in Big Data
E-Rechnung: Grosses Einsparpotenzial
Wien: Bürger gestalten Digitale Agenda mit
BSI: Sichere Nutzung der Cloud
 
 

News aus der BFH

E-Gov Symposium 2014

Am 4. November findet das 8. Nationale eGovernment Symposium in Bern statt. Thema der diesjährigen Ausgabe ist "eGovernment aus dem Baukasten". Neben der Eröffnungsrede durch Bundesrätin Simonetta Sommaruga erwarten Sie weitere Referate und Fachsessionen zum Thema. Weitere Informationen und Anmeldung.

nach oben

Tagung für Informatik und Recht 2014 - Big Data Governance

Am 5. November beschäftigt sich die Tagung für Informatik und Recht mit Big Data. Der Begriff steht für verschiedenste Methoden, in grossen Mengen von Daten vorhandene Informationen nutzbar zu machen. Die Einsatzzwecke sind vielfältig und gehen von der Politik über das Produktmarketing, das Risk- und Credit-Assessment bis hin zur Medizin. Die Veranstaltung hat zum Ziel, die juristische und politische Diskussion zum Thema Big Data in der Schweiz anzustossen. Das vollständige Programm finden Sie hier. Anmelden können Sie sich hier.

nach oben

 

Meldungen Schweiz

eZürich: Kanton übernimmt Koordination

Nicht mehr das OIZ sondern das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit übernimmt das Zepter. Neue Projekte gibt es noch nicht. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

Darf der Bund Open Source Software veröffentlichen?

Das Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB) hat ein juristisches Gutachten publiziert, das sich mit der Freigabe von Informatiklösungen der Bundesverwaltung als Open-Source-Software (OSS) befasst. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

E-Government-Aktionsplan 2015 verabschiedet

Der Steuerungsausschuss E-Government Schweiz hat an seiner Sitzung vom 15. Oktober 2014 sechs Vorhaben in den Aktionsplan 2015 aufgenommen. Die Projekte erhalten damit für die Umsetzung von definierten Massnahmen finanzielle Unterstützung. Drei Vorhaben werden ab 2015 von neuen federführenden Organisationen geleitet. Mehr ...

Quelle: news.admin.ch

nach oben

Bundesrat hat bei der Beschäftigung von Externen "keine Strategie"

Geschäftsprüfungskommission des Ständerats fordert Regierung zum Handeln auf. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

Der Bund will (fast) nur noch E-Rechnungen

Die Bundesverwaltung akzeptiert ab dem 1. Januar 2016 nur noch elektronische Rechnungen, sofern der Vertragswert 5000 Franken übersteigt. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

Geoportal des Bundes gewinnt Open Source Award

Drei Projekte wurden am Open Source Business Forum in Bern mit einem Award ausgezeichnet. Die Gewinner sind das Projekt OpenELEC Media Center, das CMS Framework Symfony CMF und das Geoportal des Bundes mit map.geo.admin.ch. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

Bund gibt immer mehr Geld für externe Beratungsdienstleistungen aus

Die Ausgaben der Departemente, Gerichte sowie weiterer Behörden für externe Dienstleister stiegen seit 2009 kontinuierlich an - von rund 470 Millionen auf rund 858 Millionen Franken im letzten Jahr. Besonders kostspielig sind Informatikdienstleistungen. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

Big Data bei der Polizei

Polizei kann mit Prognose-Software Verbrechen vorhersehen. Die Methoden sind nicht unumstritten. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

 

Meldungen Europa

De-Mail und eID-Funktion auf dem Vormarsch

Mit neuen De-Mail- und eID-Anwendungen und der Unterstützung des Aufbaus zentraler Infrastrukturen in den Ländern hat die eGovernment-Initiative des Bundesinnenministeriums (BMI) in den vergangenen zwei Jahren wesentlich dazu beigetragen, die Integration von De-Mail und eID-Funktion in Online-Bürgerdienste zu vereinfachen. Mehr ...

nach oben

Öffentliche Verwaltung soll Open-Source-Software bevorzugen

Die Öffentliche Verwaltung in Deutschland setzt bislang auf kommunaler, Landes- und Bundesebene Open-Source-Software nur punktuell ein.Open Source Business (OSB) Alliance fordert, dass die Ergebnisse öffentlich beauftragter und finanzierter Softwareentwicklung unter Open-Source-Lizenz veröffentlicht werden müssten, damit sie der Gemeinschaft zugute kämen. Mehr ...

nach oben

Gewinner des 13. eGovernment-Wettbewerbs

Das österreichische ELGA-Portal wurde beim diesjährigen eGovernment Wettbewerb in der Kategorie "Bestes eHealth-Projekt" ausgezeichnet. Unter insgesamt 70 Einreichungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, 11 davon in der Kategorie „eHealth“, hat eine internationale Jury das ELGA-Portal zum Sieger gekürt. Mehr ...

nach oben

GovData: Startschuss ist gefallen

Der Startschuss für GovData – die Open-Data-Plattform für Deutschland – ist gefallen. Bund und Länder haben die entsprechende Verwaltungsvereinbarung unterzeichnet. Zum neuen Jahr soll sie in Kraft treten. Mehr ...

Quelle: kommune21

nach oben

EU pumpt Milliarden in Big Data

Mit 2,5 Milliarden Euro soll in den nächsten Jahren der Aufbau der "datengesteuerten Wirtschaft" in Europa vorangetrieben werden. Die zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes unterzeichnete am 13. Oktober 2014 in Brüssel ein entsprechendes Abkommen mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

E-Rechnung: Grosses Einsparpotenzial

Mit der Digitalisierung des Rechnungsverkehrs könnte der öffentliche Sektor in Europa mindestens 40 Milliarden Euro einsparen. Laut einer Studie ist dieses Potenzial aber noch nicht einmal zu zehn Prozent ausgeschöpft. Mehr ...

Quelle: kommune21

nach oben

Wien: Bürger gestalten Digitale Agenda mit

Bei der Erarbeitung der Digitalen Agenda Wiens sind auch die Bürger gefragt. Deren Vorschläge und Ideen sammelt die österreichische Landeshauptstadt ab sofort im Rahmen eines Online-Beteiligungsprozesses. Mehr ...

Quelle: kommune21

nach oben

BSI: Sichere Nutzung der Cloud

Eine Publikation zum sicheren Einsatz von Cloud-Diensten hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) veröffentlicht. Mehr ...

Quelle: kommune21

nach oben