Aktuelles und Hintergründe aus dem eGovernment-Institut
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
28.09.2018

E-Gov News

Der E-Gov Newsletter ist der monatlich erscheinende Newsdienst der Berner Fachhochschule zum Thema E-Government. Er ist eine Dienstleistung für alle E-Government-Interessierten und sammelt die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema aus der Schweiz und aus Europa aus verschiedenen Quellen.

Freundliche Grüsse
Die E-Gov Newsletter Redaktion


Vorankündigungen
eGov Fokus 2/2018: Digital Skills und Digital Leadership im E-Government vom 9. November 2018
14. Tagung für Informatik und Recht - Sicheres digitales Arbeiten im Rechtswesen

Meldungen Schweiz
Das riesige Bundes-IT-Projekt ASAL verzögert sich weiter
Kanton Luzern will (fast) papierlos werden
Digitale Schweiz: Bundesrat bringt neue Leitlinien
Künstliche Intelligenz und Smart Cities im Fokus
Publikum verleiht "eUmzugCH" die Silbermedaille
Nationalrat will kein Moratorium für E-Voting
Wie offen sind Schweizer Behördendaten?
Adresspflicht für soziale Netzwerke in der Schweiz kommt
Erste Schweizer Blockchain-Konferenz für öffentliche Verwaltungen
National-Fonds-Projekt soll Digitalisierung "bewältigen"
Grüter will Führerausweis digitalisieren

Meldungen Europa
Online-Funktion beim neuen Personalausweis kaum genutzt
Mehr Chancengleichheit durch Digitalisierung
Plan für Digitale Städte und Regionen
Die DSGVO und ihre Auswirkungen auf den schulischen Alltag
KI: Auswirkungen auf Staat und Gesellschaft
77 Millionen Euro für Digitalisierungsstrategie und eAkte
Bitkom-Umfrage: Verwaltung hinkt Bürgerwünschen hinterher
Berlin: Strategie für die Digitalisierung
 
 

Vorankündigungen

eGov Fokus 2/2018: Digital Skills und Digital Leadership im E-Government vom 9. November 2018

Mobile Developer, Data Scientist, Cyber Security Analyst – vor zehn Jahren grösstenteils unbekannte Begriffe in Stellenanzeigen, heute gewöhnliche Berufsbilder und gefragte Profile. Unbestritten: Der Arbeitsmarkt ist im fortlaufenden Umbruch und geht so mit dem gesellschaftlichen Wandel einher. Auch die öffentliche Verwaltung geht den Weg der digitalen Transformation. Wir beleuchten, was dies genau für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für die Führungsetagen bedeutet.

Der nächste eGov Fokus des E-Government-Instituts der BFH schaut auf die menschlichen Faktoren für die digitale Transformation. Was sind die künftigen Fähigkeiten und Kompetenzen, die Digital Skills, die für die erfolgreiche Arbeit des Einzelnen und die Zukunftsfähigkeit der gesamten Organisation notwendig sind? Wie verändern sich damit auch die Anforderungen an die Führung, was beinhaltet Digital Leadership?

Informationen zum Tagesprogramm und zur Anmeldung finden Sie hier.

14. Tagung für Informatik und Recht - Sicheres digitales Arbeiten im Rechtswesen


Am Montag, den 12. November 2018 findet die 14. Tagung für Informatik und Recht im Berner Rathaus statt. Im Zuge der Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft sind auch im Rechtswesen zunehmend fortschrittliche Technologien im Einsatz. Schlagworte wie LegalTech, Blockchain, Cloud Computing oder der Einsatz von Algorithmen sind allgegenwärtig. Aber auch unspezifische und weit verbreitete Hilfsmittel wie E-Mail oder Messenger werden im justiziellen Alltag eingesetzt.

Dabei ist es angesichts der Dynamik in diesem Bereich schwierig, stets den Überblick über die vorhandenen Lösungen und die aktuellen technologischen Möglichkeiten zu behalten. Und nicht zuletzt ist für die Praktikerin und den Praktiker zentral, dass die eingesetzten Lösungen den regulatorischen Vorgaben entsprechen. Die diesjährige Tagung möchte einen Beitrag zur Klärung dieser Fragen leisten. Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie unter folgendem Link: www.rechtsinformatik.ch.

nach oben

 

Meldungen Schweiz

Das riesige Bundes-IT-Projekt ASAL verzögert sich weiter

Der Terminplan von ASALfutur der Arbeitslosenversicherung musste geändert werden. Das zuständige Seco erklärt warum. Mehr ...

Quelle:  inside-it

Kanton Luzern will (fast) papierlos werden

Eine Vorreiterrolle will der Kanton Luzern einnehmen: Man sei der erste Deutschschweizer Kanton, dessen Parlament bald keine Papierunterlagen mehr erhält. Bereits in der kommenden Session im Herbst 2018 sollen die Unterlagen ausschliesslich elektronisch verteilt werden. Mehr ...

Quelle: inside-it

Digitale Schweiz: Bundesrat bringt neue Leitlinien

Der Bundesrat hat neue Leitlinien für die digitale Schweiz ausgegeben. Dabei setzt er auf "Smart Cities" und künstliche Intelligenz. Mehr ...

Quelle: computerworld.ch

Künstliche Intelligenz und Smart Cities im Fokus

Die Digitalisierung beeinflusst unser Leben zunehmend, weshalb der Bundesrat nun seine Strategie zur "Digitalen Schweiz" publiziert hat. Das Ziel: mit einem Aktionsplan die Chancen der Digitalisierung für die Schweiz optimal zu nutzen. Mehr ...

Quelle: eGovernment-computing.de

Publikum verleiht "eUmzugCH" die Silbermedaille

Nachdem eOperations, die Betriebsgesellschaft von eUmzugCH, an einem jährlich durchgeführten E-Government-Preis bereits einen Jurypreis erhielt, wird das Projekt nun auch vom Publikum prämiert: Beim Publikumspreis, der mittels Online-Voting ermittelt wurde, gewann eUmzugCH in Berlin die Silbermedaille. Mehr ...

Quelle: inside-it

Nationalrat will kein Moratorium für E-Voting

Der Nationalrat hat sich gegen ein Moratorium für E-Voting entschieden. Die grosse Kammer liess zwei entsprechende parlamentarische Initiativen von Balthasar Glättli und Franz Grüter abblitzen. Mehr ...

Quelle: computerworld.ch

Wie offen sind Schweizer Behördendaten?

Die Umsetzung der Strategie "Open Government Data" verläuft durchzogen. Es brauche verbindlichere Ziele, mehr Mittel und eine offenere Kultur, bilanziert die EFK. Mehr ...

Quelle: inside-it

Adresspflicht für soziale Netzwerke in der Schweiz kommt

Um die Rechtsdurchsetzung im Internet zu stärken, soll der Bundesrat dafür sorgen, dass grosse kommerzielle Internetplattformen obligatorisch ein Zustellungsdomizil in der Schweiz angeben müssen, hatte im März eine Motion des Grünen Nationalrats Balthasar Glättli gefordert. Dieser Forderung hat der Nationalrat mit 141 zu 46 Stimmen bei vier Enthaltungen klar zugestimmt, sie ist nun im Ständerat hängig. Mehr ...

Quelle: inside-it

Erste Schweizer Blockchain-Konferenz für öffentliche Verwaltungen

Am 3. Dezember findet im Stade de Suisse in Bern die erste Schweizer Blockchain-Konferenz statt, die sich spezifisch an Vertreter von Verwaltung und Infrastrukturbetreibern richtet. Organisiert wird die "Infrachain" genannte Veranstaltung von der Blockchain Taskforce die unter dem Patronat von Bundesrat Johann Schneider-Ammann steht. Mehr ...

Quelle: inside-it

National-Fonds-Projekt soll Digitalisierung "bewältigen"

Der Bundesrat hat am 21. September 2018 ein neues Nationales Forschungsprogramm (NFP) zum Thema "Digitale Transformation" lanciert. In diesem soll Wissen über die Chancen und Risiken der Digitalisierung für Gesellschaft und Wirtschaft erarbeitet werden. Das Programm läuft fünf Jahre und ist eine Massnahme des "Aktionsplans Digitalisierung im Bereich Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2019-2020". Mehr ...

Quelle: inside-it

Grüter will Führerausweis digitalisieren

Der Nationalrat Franz Grüter will den Fahrzeug- und Führerausweis digitalisieren. Mit einer Motion, die von rund 40 Parlamentarier mitunterzeichnet wurde, bittet er den Bundesrat eine entsprechende digitale Lösung zu erarbeiten. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

 

Meldungen Europa

Online-Funktion beim neuen Personalausweis kaum genutzt

Der Personalausweis im Scheckkartenformat kann vieles. Je nach Bundesland und Stadt kann man damit sein Auto anmelden oder ein Kampfhundezeugnis beantragen. Doch warum macht das fast keiner? Mehr ...

Quelle: eGovernment-computing.de

Mehr Chancengleichheit durch Digitalisierung

Der Digitalpakt für das deutsche Schulwesen kommt: Zur Umsetzung der "Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft" stellt der Bund insgesamt 5 Milliarden Euro bereit. Sehr viel Geld – für sehr grosse Herausforderungen. Gelingt den Schulen damit der Sprung ins digitale Zeitalter? Mehr ...

Quelle: eGovernment-computing.de

Plan für Digitale Städte und Regionen

Einen Neun-Punkte-Plan für Digitale Städte und Regionen haben der Branchenverband Bitkom und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) veröffentlicht. Gefordert wird unter anderem die Einrichtung eines Kompetenzzentrums Digitalisierung. Mehr ...

Quelle: kommune21

Die DSGVO und ihre Auswirkungen auf den schulischen Alltag

ABC-Schützen, Schulwechsler oder Aufrücker: Zu Beginn jedes neuen Schuljahres sammeln sich gewaltige Datenmengen an. Und die Datenberge, die die Schulen als Dateneigentümer bereits handhaben müssen, wachsen somit ständig weiter. Mehr ...

Quelle: eGovernment-computing.de

KI: Auswirkungen auf Staat und Gesellschaft

Wie der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) in der öffentlichen Verwaltung Staat und Gesellschaft bis zum Jahr 2030 verändern könnte, beschreibt das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) in vier Zukunftsszenarien. Eine Studie zeigt zudem, dass die Bürger hierzulande noch mehr Risiken als Nutzen im KI-Einsatz sehen. Mehr ...

Quelle: kommune21

77 Millionen Euro für Digitalisierungsstrategie und eAkte

Auch in Hessen zeigt das OZG Wirkung. Mit dem jetzt verabschiedeten hessischen eGovernment-Gesetz verpflichtet sich das Land, weitere onlinebasierte Antragssysteme für die Bürgerinnen und Bürger auf den Weg zu bringen. Mehr ...

Bitkom-Umfrage: Verwaltung hinkt Bürgerwünschen hinterher

Laut einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom will die Mehrheit der deutschen Bürger Online-Verwaltungsangebote nutzen, ihre persönlichen Daten aber nicht zwischen den Behörden austauschen lassen. Mehr ...

Quelle: kommune21

Berlin: Strategie für die Digitalisierung

Eine Digitalisierungsstrategie und ein Handlungsprogramm zur Digitalisierung der Verwaltung hat der Berliner Senat beschlossen. Die Bürger können sich an dem Strategieprozess online beteiligen. Mehr ...

Quelle: kommune21

nach oben