Aktuelles und Hintergründe aus dem eGovernment-Institut
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
31.08.2017

E-Gov News

Der E-Gov Newsletter ist der monatlich erscheinende Newsdienst der Berner Fachhochschule zum Thema E-Government. Er ist eine Dienstleistung für alle E-Government-Interessierten und sammelt die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema aus der Schweiz und aus Europa aus verschiedenen Quellen.

Freundliche Grüsse
Die E-Gov Newsletter Redaktion


News aus der BFH
«eGov Präsenz» ab September 2017
Schreiben Sie mit – Fachbeiträge zu Digitalisierung

Vorankündigungen
Evergreens, eben immer frisch: unser HERMES 5-Kursprogramm
eGov Fokus 2/2017: Good Moooooorning Switzerland! – Wie geht erfolgreiche Projektabwicklung in der öffentlichen Verwaltung?
Upfront Thinking Night in 2017
18. September 2017: Hauptstadtregion Schweiz – Open und Smart!
11. Nationales eGovernment Symposium

Meldungen Schweiz
GPK kritisiert IT-Führung des Kantons Zürich scharf
Finanzkommission des Ständerates genehmigt Kredit für DaziT
Post kann E-Voting für 50 Prozent der Stimmbürger anbieten
Thurgau entscheidet sich für E-Voting-Lösung der Post
E-Umzug jetzt auch im Aargau möglich
Das BöB als Leuchtturm?
Zürichs Datenschüzter will Datenschutzgesetz verbessern

Meldungen Europa
Niedersachsen rüstet bei Kampf gegen Cyberkriminalität auf
De Maizière: "Signal für offenes Regierungs- und Verwaltungshandeln"
So enttarnt man automatisierte Meinungsmache
Im Labor für die Stadt von morgen
Vitako: Digitale Forderungen an die Politik
Hessen und Bayern arbeiten beim eGovernment zusammen
 
 

News aus der BFH

«eGov Präsenz» ab September 2017

Die Fachzeitschrift für E-Government in der Schweiz und im deutschsprachigen Ausland erscheint wieder per September 2017, wie gewohnt 2x pro Jahr. Neu besteht der Inhalt aber aus Beiträgen der online Wissenschaftsplattform societybyte.swiss, wo sich alles um Digitalisierung dreht. In der «eGov Präsenz» finden Sie Artikel zu E-Government, Big und Open Data, E-Health, Gebäude und Städte, spannende Interviews und Veranstaltungsberichte.

Mehr Informationen
Zum Abonnement

Schreiben Sie mit – Fachbeiträge zu Digitalisierung

Rund ums Thema Digitalisierung können jederzeit Beiträge und/oder Abstracts societybyte@bfh.ch gesendet werden und wir kontaktieren Sie rasch möglichst. Oder orientieren Sie sich an den kommenden Themen:

September: Das Projekt war erfolgreich – was dann (Einreichung noch bis 8.9.2017)
Oktober: Gebäude und Städte
November: Wenn E-Health den Alltag trifft
Dezember: E-Government

SocietyByte ist eine Plattform zur Vernetzung von Wissen und Knowhow rund um die digitale Transformation von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft und ist das online Magazin des BFH-Zentrums Digital Society. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

nach oben

 

Vorankündigungen

Evergreens, eben immer frisch: unser HERMES 5-Kursprogramm

Die Erfolgsreihe unserer Zertifikatskurse für HERMES 5 Foundation und Advanced wird weitergeführt. Ebenso die für die Rezertifizierung gültigen Tageskurse: Am 25. Oktober 2017 haben wir einen neuen Tageskurs mit dem Titel "Praktisches Qualitäts- und Risikomanagement in Projekten" im Programm. Ein Muss für jeden umsichtigen (HERMES 5)-Projektleiter und -Auftraggeber.

Haben Sie gewusst, dass nun auch in der Bundesverwaltung die Earned Value Analyse (EVA) Einzug gehalten hat? Die ‘ISB-Weisung P038 für IKT-Schlüsselprojekte des Bundes’ sagt mehr dazu. Im Rahmen unserer Tageskurse ist EVA schon länger ein wichtiges Thema. Wegen der anhaltenden Nachfrage und wegen der Weisung P038 legen wir am 22. November 2017 auch den Tageskurs "Aufwandschätzungen und Earned Value Analyse – Zwei wichtige Pfeiler für erfolgreiche Projekte" erneut auf.

eGov Fokus 2/2017: Good Moooooorning Switzerland! – Wie geht erfolgreiche Projektabwicklung in der öffentlichen Verwaltung?

Fehlt Ihnen noch ein Mosaikstein zur Erfüllung Ihrer HERMES 5-Advanced Rezertifizierung? Dann ist hoffentlich unsere eGov-Fokus-Veranstaltung zum Thema Projektmanagement am 10. November 2017 genau der passende Stein. Natürlich wird es auch für alle weiteren Interessierte spannend: sowohl nationale als auch internationale Grossprojekte werden diskutiert, Erfolge und Misserfolge von sinnvollen und sinnlosen Projekten, Projektvorgaben und –probleme. Wir sehen uns im Berner Rathaus!

Upfront Thinking Night in 2017

Am 06. September 2017 findet die Upfront Thinking Night in Bern zum Thema "Der Doumetscher bin ig" statt. Für diesen Event steht nur eine limitierte Anzahl von Plätzen zur Verfügung.

Andrea K. hat ein tolles Buch gelesen und fragt sich, wie der Autor die Geschichte so klar vermitteln kann. Als Upfront Thinker möchte man das im Alltag auch so gut machen.
Details zum Programm und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

18. September 2017: Hauptstadtregion Schweiz – Open und Smart!

Datenbasierte Innovation spielt eine zentrale Rolle in unserer Volkswirtschaft – nicht nur wenn es darum geht, neue Geschäftsmodelle zu erarbeiten, sondern auch bei öffentlichen Leistungserbringungen. «Open» und «Smart» sind dabei Kernmerkmale. Was heisst das für Firmen, Behörden und Einwohner der Hauptstadtregion Schweiz? Welche Strategien werden verfolgt? Welche Erfahrungen liegen vor? Unter den Rednern sind Prof. Stephan Haller und Prof. Dr. Alessia C. Neuroni vom E-Government-Institut, die zum Thema «Erfolgsfaktoren für Smart City Ansätze» referieren.

Der Anlass wird unterstützt durch das E-Government-Institut der Berner Fachhochschule. Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

11. Nationales eGovernment Symposium

Die Frage nach dem Umgang mit Daten ist zentral für die digitale Transformation der Verwaltung. Bedeutend für den Erfolg von eGovernment sind neben rechtlichen Rahmenbedingungen insbesondere Inhalte und die Nutzerfreundlichkeit von Angeboten. Wie gelingt dieser Spagat und wie sieht nutzerorientiertes Datenmanagement in der Praxis aus? Welche Rolle können neue Technologien bei der Datenverarbeitung einnehmen und wie kann die Verwaltung aktuellen Cyberrisiken begegnen? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des 11. Nationalen eGovernment-Symposiums am 13. November in Bern. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite.

 

Meldungen Schweiz

GPK kritisiert IT-Führung des Kantons Zürich scharf

"Gravierende Mängel" bei der Steuerung, "vernachlässigte Verantwortung" und "fehlendes Bewusstsein" für die Bedeutung der kantonalen IT, so die Kritik der Geschäfts­prüfungs­kommission an der IT-Organisation des Kantons Zürich. In einem Bericht gibt die GPK Empfehlungen ab, um frühere Fehler zu vermeiden. Mehr ...

Quelle: inside-it

Finanzkommission des Ständerates genehmigt Kredit für DaziT

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) soll ihre Prozesse modernisieren können. Nach dem Nationalrat hat auch die Finanzkommission des Ständerates einen Kredit von 393 Millionen Franken für das Informatikprojekt DaziT gutgeheissen. Mehr ...

Quelle: inside-it

Post kann E-Voting für 50 Prozent der Stimmbürger anbieten

Bisher durften mit der E-Voting-Lösung der Post nur 30 Prozent der Stimmbürger elektronisch abstimmen. Die Bundeskanzlei hob die Grenze nun auf 50 Prozent an. In einem Jahr sollen es 100 Prozent werden. Mehr ...

Quelle: handelszeitung.ch

Thurgau entscheidet sich für E-Voting-Lösung der Post

Der Kanton Thurgau möchte das E-Voting-System der Post einführen. In einem ersten Schritt sollen Auslandthurgauer elektronisch abstimmen und wählen können. Danach sollen auch die Einwohner einiger weniger Thurgauer Pilotgemeinden das E-Voting nutzen können. Mehr ...

Quelle: inside-it

E-Umzug jetzt auch im Aargau möglich

Seit Anfang August können sich die Einwohner des Kantons Aargau sowie Neuzuziehende online an-, ab- und ummelden. Der Kanton Aargau hat sich für das Angebot dem Verbund eUmzug Schweiz angeschlossen. Mehr ...

Quelle: inside-it

Das BöB als Leuchtturm?

Die IT-Beschaffungskonferenz versprach Beschaffern, Juristen und Anbietern zukunftsträchtige Wege. Und endete in viel Harmonie in Transparenzfragen. Mehr ...

Quelle: inside-it

Zürichs Datenschüzter will Datenschutzgesetz verbessern

Besonders die geringen Kenntnisse der Bevölkerung in Sachen Öffentlichkeitsprinzip machen dem Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich Sorgen. Mehr ...

Quelle: inside-it

nach oben

 

Meldungen Europa

Niedersachsen rüstet bei Kampf gegen Cyberkriminalität auf

21 externe IT-Spezialisten verstärken seit vergangenem Jahr die Polizei Niedersachsen, in diesem Jahr wurden nochmals 59 Arbeitsplätze geschaffen, davon 37 für IT-Spezialisten im Bereich Ermittlungen/Analyse. Mehr ...

Quelle: eGovernment-computing.de

De Maizière: "Signal für offenes Regierungs- und Verwaltungshandeln"

Die Bundesregierung hat den von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vorgelegten ersten nationalen Aktionsplan (NAP) im Rahmen der Teilnahme Deutschlands an der Open Government Partnership (OGP) beschlossen. Mehr ...

Quelle: eGovernment-computing.de

So enttarnt man automatisierte Meinungsmache

In sozialen Netzwerken melden sich immer öfter auch Maschinen zu Wort. Das ist problematisch, wenn die Programmierer der sogenannten Social Bots Diskussionen beeinflussen und Meinungen manipulieren wollen. Nutzer sollten wissen, mit wem sie es zu tun haben. Mehr ...

Im Labor für die Stadt von morgen

In der Smart City steckt für Verwaltung, Wirtschaft und Bürger eine verheißungsvolle Botschaft: Die Zukunft der Städte als Gesamt­organismus und ihrer Bewohner liegt in der Digitalisierung. Mehr ...

Vitako: Digitale Forderungen an die Politik

Ihre digital-politischen Forderungen hat die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister – Vitako formuliert. Unter anderem heisst es darin: Die elektronische Verarbeitung muss in der öffentlichen Verwaltung zum Regelfall werden. Mehr ...

Quelle: kommune21

Hessen und Bayern arbeiten beim eGovernment zusammen

Der Freistaat Bayern und das Land Hessen werden beim eGovernment verstärkt zusammenarbeiten. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben Bayerns Finanzstaatssekretär Albert Füracker und der hessische Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, unterzeichnet. Mehr ...

Quelle: eGovernment-computing.de

nach oben