1.7 E-Accessibility von PDF-Dokumenten

Auch ein PDF-Dokument kann Strukturinformationen (Tags) enthalten. So können zum Beispiel Überschriften ausgezeichnet werden, was wiederum einer blinden Person nützt, die das Dokument mit einen Screen Reader liest.

Achtung! Tags alleine reichen nicht aus, sie müssen auch noch korrekt sortiert sein. Das automatische Hinzufügen von Tags, zum Beispiel in Adobe Acrobat, führt nicht zu einem barrierefreien PDF-Dokument, da die Tags nicht sinnvoll gesetzt werden. Die Tag-Struktur muss eine logische Reihenfolge aufweisen.

Mit dem «PDF Accessibility Checker PAC 2» können Sie testen, ob Ihre selbst oder extern erstellten PDF-Dokumente barrierefrei sind. Der PAC wurde im Herbst 2016 in Schale 1 aufgenommen und steht somit den meisten Mitarbeitenden der Bundesverwaltung zur Verfügung. Sie finden das Programm unter Alle Programme > PDF Accessibility Checker 2.0.3.

Eine Kurzanleitung zum Gebrauch des PAC finden Sie in Deutsch und Englisch auf der Webseite der Stiftung «Zugang für alle».

Weiterführende Informationen zu dem Thema finden Sie auch in der Checkliste zur Erstellung barrierefreier PDF, in der Accessibility Checkliste für PDF aus PowerPoint und im Faktenblatt zu Barrierefreien PDF-Dokumenten.

Wie viele PDF-Dokumente sind auf dem Webauftritt vorhanden? (Frage 29)

Die ungefähre Anzahl PDF-Dokumente eines Webauftritts kann mit dem Suchbegriff filetype:pdf site:name.admin.ch in Google ermittelt werden.

Abbildung 9: Anzahl der Suchabfrage entspricht in etwa der Anzahl PDF-Dokumente.

Wie wird geprüft?

Geben Sie filetype:pdf site:name.admin.ch in Google ein. Die Anzahl PDF-Dokumente entspricht ungefähr den Anzahl Ergebnissen, welche direkt vor dem ersten Suchresultat angezeigt wird.