Business Administration

Der Fachbereich Wirtschaft der Berner Fachhochschule bietet in Kooperation mit der FHS St. Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, einen konsekutiven Master in Business Administration mit Vertiefung in Corporate / Business Development an. Der Studiengang wurde vom Eidg. Volkswirtschaftsdepartement EVD akkrediert.

Der Master richtet sich an Personen mit einem berufsqualifizierenden, wirtschaftswissenschaftlichen Hochschul- bzw. Bachelorabschluss, welche sich wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig praxisbezogen ausbilden wollen.

NEU:
Seit 2016 verfügt der Master in Business Administration durch eine Kooperationsvereinbarung mit der australischen University of the Sunshine Coast (USC)  über die Option eines zusätzlichen englischsprachigen Universitätsabschlusses (Double Degree).

Weitere Videos

Business Administration

Business Administration ist ein anspruchsvolles, interdisziplinäres und generalistisches Kompetenz- und Qualifikationsgebiet. Als Fachrichtung untersucht, beschreibt, erklärt und beantwortet sie wirtschaftliche Fragen aus der Perspektive der Unternehmen und leistet aufgrund ihrer Anwendungsorientierung einen Beitrag zur Unterstützung der Unternehmen in verschiedenartigen Alltagssituationen. Die Inhalte von Business Administration sind vielfältig. Sie umfassen nicht nur Fragestellungen unternehmensinterner und -externer Prozesse oder verschiedener Aufgaben und Funktionen im Unternehmen (Marketing, Finanz und Rechnungswesen, Controlling, Personal, Produktion, Logistik, Strategie und Planung usw.), sondern auch Fragen der Zukunftsorientierung (Strategie und Planung), der unternehmenskulturellen und strukturellen Ausrichtung sowie der richtigen Gestaltung des Umfelds und einer optimalen Interaktion mit der Umwelt.

Dynamisches und komplexes Umfeld
Business Administration ist kein statisches Wissens- und Anwendungsgebiet. Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich in unterschiedlich dynamischen Veränderungsprozessen. Die Geschwindigkeit dieser Veränderungen und auch die Komplexität des jeweiligen Umfelds haben deutlich zugenommen. Die Unternehmen stehen heute unter einem erheblichen (Preis-)Druck. Der verschärfte nationale und globale Wettbewerb erhöht somit die Anforderungen an Unternehmen und an ihre Mitarbeitenden, im Besonderen aber an die Führungskräfte, massiv.

Erfolgreich „Managen“ steht immer mehr für schnelles, flexibles und proaktives Reagieren auf sich stets verändernde Kontexte und das professionelle Entwickeln und Implementieren situationsadäquater Handlungsstrategien. Hier knüpft das neue konsekutive Masterstudium der Berner Fachhochschule im Sinne einer führungsorientierten Vertiefung grundlegender betriebswirtschaftlicher Lehrinhalte des Bachelorstudiums an.

Abgrenzung der Bachelorstufe zur Masterstufe

Der Bachelorabschluss in Betriebsökonomie gilt auf Fachhochschulstufe als Regelabschluss. Im Zentrum steht die Befähigung zur Ausübung des Berufes auf dem Gebiet der Betriebsökonomie. Das Bachelorstudium erlaubt den Absolventinnen und Absolventen sowohl den Berufsstart in eine Fachkarriere als auch den Einstieg in eine Führungskarriere. Die Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen sind insbesondere auf die Anwendung von Grundlagenkenntnissen im Rahmen von betriebswirtschaftlichen Fragestellungen sowie auf die Anwendung von spezialisierteren Kenntnissen auf dem Gebiet der gewählten Vertiefungsrichtung (Major und Minor) ausgerichtet.

Im Masterstudium erfolgt die Erweiterung und Vertiefung der Grundlagen aus dem Bachelorstudium mit einer stärkeren Betonung praxisorientierter Methodenkompetenzen sowie eine Konzentration auf hochkomplexe und vernetzte Fragestellungen aus der Praxis der Betriebsökonomie. Die zusätzliche wissenschaftliche Kompetenzaneignung ermöglicht eine fundierte Bearbeitung interdisziplinärer und praxisrelevanter Problemstellungen (forschendes Lernen). Die bisherige Berufsqualifikation wird weiter perfektioniert und klar auf die Übernahme und den Ausbau von Führungsverantwortung ausgerichtet.